Schöne neue digitale Welt?

Der «Philosophische Stammtisch»

Die Digitalisierung pflügt unsere Welt und unser Zusammenleben vollkommen um. Wir stehen an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter. Was bedeutet der radikale technologische Wandel für uns Menschen? Bedrohen uns die künftigen Entwicklungen? Oder bietet die digitale Zukunft ungeahnte Chancen für alle?

Die Menschheit hat schon drei industrielle Revolutionen durchgemacht: Nach den Anfängen der Massenproduktion, der breiten Etablierung der Fliessbandarbeit und der computergestützten Automatisierung stecken wir nun inmitten einer vierten Revolution, in der die reale und die virtuelle Welt immer mehr verschmelzen und künstliche Intelligenzen zunehmend unsere Arbeit übernehmen. Ist diese Revolution grundlegend anders als alles, was wir kannten? Sind die kursierenden Schreckensszenarien von der digitalen Diktatur, der totalen Überwachung und der Massenarbeitslosigkeit bloss Ausdruck einer tiefgreifenden Verunsicherung, weil sich der Wandel schneller vollzieht, als alle technischen Errungenschaften zuvor? Oder sind sie ernst zu nehmende Warnrufe, auf die wir dringend reagieren müssten? Am philosophischen Stammtisch im Sud in Basel diskutiert Barbara Bleisch mit dem Philosophen und Schriftsteller Richard David Precht, mit der Politikphilosophin Katja Gentinetta und mit dem Soziologen Harald Welzer, wie wir uns auf die radikalen Veränderungen unserer Zeit einstellen müssen, um die Menschlichkeit ins digitale Zeitalter zu retten.

Zugehörige Artikel

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.